Allgemein

Die ZDS bietet berufliche Aufstiegschancen mit verantwortungsvolleren Aufgabenbereichen für

• Bäcker / Konditoren
• Köche
• Fachkräfte für Lebensmitteltechnik / Süßwarentechnik
• Fleischer
• Systemgastronomen ...

und allen, die in einem Beruf arbeiten, der den Berufsfeldern Ernährung und Hauswirtschaft oder Nahrungs-und Gastgewerbe zugeordnet werden kann.

Sie wollen Positionen im mittleren Management besetzen, z.B. in Bereichen wie:

- Produktionsleitung
- Linienführer / Abteilungsleiter
- Qualitätsmanagement
- Produktentwicklung
- Vertrieb und Marketing

oder interessieren sich für die Lebensmittelüberwachung. Oder Sie streben ein Fachhochschulstudium an, dann nutzen Sie das Weiterbildungsangebot der ZDS zum/zur
Staatlich geprüften Techniker/in, Fachrichtung: Lebensmitteltechnik

Nach oben

Ziele der Ausbildung:

- Vermittlung von Handlungskompetenzen für Aufgaben im mittleren Management
- selbstorientiertes Lernen unter Einbeziehung der beruflichen Grundkenntnisse
- Umgang mit den neuen Medien und der aktuellen Software
- praxisbezogene Projektarbeit in einem Lebensmittelbetrieb (6 Wochen)

Die Berufsaussichten als Techniker sind hervorragend.

Die Weiterbildung zum/zur Techniker/in kann finanziell gefördert werden, z.B. durch

• das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (Aufstiegs-BAföG) sowie als Umschulungsmaßnahme durch

• die Arbeitsagenturen
• die LVA bzw. BfA
• den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Treten Sie unbedingt vor Lehrgangsbeginn mit der zuständigen Behörde in Kontakt, um sich über die Höhe und den Umfang der möglichen Förderung zu informieren.

Nach oben

Umfang der Technikerausbildung

Nach Erfüllung der Ausbildungsvoraussetzungen beginnt die Ausbildung jedes Jahr zum Anfang des in NRW gültigen Schuljahres. Sie wird in Vollzeitform angeboten und dauert 2 Jahre, aufgeteilt in vier Semester.

Unterrichtstage sind Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr mit einer durchschnittlichen Wochenstundenzahl von 32-34 Unterrichtsstunden. Für diesen Weiterbildungsbereich gilt die Ferienordnung des Landes NRW.

Für das Weiterbildungsangebot werden keine Aufnahme-, Teilnahme- oder Prüfungsgebühren erhoben.

Für die Fachschüler entstehen Kosten für

• Lehrmittel und Betriebsbesichtigungen
• Arbeitskleidung und Arbeitsmittel
• Verpflegung und Unterbringung.

Nach oben

Fächeraufteilung

Die Fächer- und Themenaufteilung richtet sich nach dem NRW-Lehrplan für die Ausbildung zum/r staatlich geprüften Techniker/in Fachrichtung Lebensmitteltechnik (http://www.berufsbildung.schulministerium.nrw.de/cms/upload/_lehrplaene/e/lebensmitteltechnik.pdf).

Fachrichtungsbezogener Lernbereich

• Lebensmitteltechnologie
• Rohstoffe und Produktentwicklung
• Qualitätsmanagement/Lebensmittelrecht
• Betriebstechnik
• Verpackungs- und Umwelttechnik
• Produktionswirtschaft und Logistik
• Lebensmittelchemie und physikalische Prozesse
• Kostenbezogenes Management
• Projektarbeit

1600 Unterrichtsstunden

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich

• Deutsch/Kommunikation
• Englisch
• Politik/Gesellschaftslehre
• Betriebs- und Personalwirtschaft
• Mathematik

480 Unterrichtsstunden
 

Nach oben

Voraussetzungen

Für die Weiterbildung zum(r) Techniker/in sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

• Abschlusszeugnis der Hauptschule oder ein gleichwertiges Zeugnis
• Zeugnis der Berufsschule
• Zeugnis über die bestandene Ausbildungsabschlussprüfung in einem Beruf im Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft oder Nahrungs- und Gastgewerbe
• Arbeitsbescheinigung über die Berufstätigkeit in dem oben genannten Berufsfeld von mindestens 1 Jahre (nach der Ausbildung)

Für eine Bewerbung für die Weiterbildung an der ZDS sind neben den oben angeführten Nachweisen

• ein ausgefüllter Interessentenbogen (siehe Infoflyer)
• ein tabellarischer Lebenslauf

abzugeben.

Nach oben

Seitenanfang