Einstiegsqualifizierung

Die betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ) ist ein betriebliches Langzeitpraktikum von mindestens 6 bis maximal 12 Monaten. Sie verfolgt das Ziel, junge Menschen in den beruflichen Alltag zu integrieren und auf eine Übernahme in ein Ausbildungsverhältnis vorzubereiten.

Die EQ richtet sich an junge Menschen folgender Zielgruppe:

  • Ausbildungssuchende mit individuell eingeschränkten Vermittlungsperspektiven
  • Ausbildungssuchende, die noch nicht in vollem Umfang über die erforderliche Ausbildungsbefähigung verfügen
  • Lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte Ausbildungssuchende

Die EQ wird in 2 Bereichen angeboten:

  • Süßwarenindustrie: EQ „Süßwaren herstellen“
  • Lebensmittelindustrie: EQ „Assistenz in der Lebensmitteltechnik“

Teilnehmer/innen an der EQ unterliegen in der Regel der Berufsschulpflicht. Sie besuchen während der Praktikumszeit zeitgleich mit den jeweiligen Auszubildenden des 1. Lehrjahres den Berufsschulunterricht in Blockform an der ZDS.

Bei erfolgreich absolvierter EQ ist eine Übernahme in ein Ausbildungsverhältnis möglich. Die EQ kann dann auf die Ausbildungszeit angerechnet werden.

Zum Abschluss der EQ erhalten die Teilnehmenden ein betriebliches Zeugnis über die vermittelten Kenntnisse und Fertigkeiten. Auf Antrag kann die zuständige Industrie- und Handelskammer ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme ausstellen.

Links:

Inhaltliche Vorgaben für EQ „Süßwaren herstellen“ und EQ „Assistenz in der Lebensmitteltechnik“
http://www.dihk.de/themenfelder/aus-und-weiterbildung/ausbildung/einstiegsqualifizierungen

Informationen zur EQ für Jugendliche:
https://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mdk5/ ~edisp/l6019022dstbai391559.pdf

Informationen zur EQ für Arbeitgeber:
https://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mdk2/ ~edisp/l6019022dstbai382599.pdf

Top of page