06.02.2017

20:3

Das ist kein Hand- oder Wasserballergebnis, sondern das Verhältnis zwischen männlichen und weiblichen Absolventen/innen der beruflichen Weiterbildung zum Industriemeister/in Fachrichtung Lebensmittel, die am vergangenen Freitag Ihre Meisterbriefe in der ZDS in Empfang nehmen durften.

Das Erreichen des Meisterbriefes scheint danach wohl noch immer eine männliche Domäne zu sein. Aber die Tatsache, dass drei Damen die in 4 Modulen mit insgesamt 16 Wochen abgehaltene Weiterbildung mit Bravour absolviert haben, zeigt, dass dies nicht immer so bleiben muss.

Von den 23 neuen Meistern/innen kamen 20 aus Nordrhein-Westfalen, einer aus Rheinland-Pfalz und jeweils einer aus Berlin und Mecklenburg-Vorpommern. Dies zeigt uns, dass auch die Weiterbildung an der ZDS im lebensmitteltechnischen Bereich mittlerweile einen überregionalen Ruf erworben hat.

Wir wünschen den 23 neuen Fach- und Führungskräften in der Lebensmittelindustrie, die übrigens alle ohne mündliche Zusatzprüfung bestanden haben, für ihren weiteren beruflichen Lebensweg alles Gute und würden uns freuen, den/die eine/n oder andere/n mal wieder an der ZDS begrüßen zu können.

Ein paar Bilder hierzu gibt es in der Bildergalerie.


 Zurück
Seitenanfang