Weihnachtsrezept Bûche de Noel

Eine der berühmtesten Nachspeisen zu Weihnachten ist in Frankreich die Bûche de Noel. ("Baumstamm")
Wie man dieses traditionelle Dessert herstellt, erklären wir euch hier.

Zutaten:

Für die Schokoladen-Buttercreme:

  • 1 Pck. Schokoladen-Puddingpulver 
  • 80 g Zucker 
  • 500 ml Milch 
  • 50 g Zartbitter-Kuvertüre 
  • 250 g weiche Butter
  • Für den Biskuitteig: 
  • 5 Eier (Größe M) 
  • 5 EL heißes Wasser 
  • 150 g Zucker 
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker 
  • 200 g Weizenmehl 
  • 2 gestr. TL Backpulver 

 

Zubereitung:

Schokoladen-Buttercreme:

Aus Puddingpulver, Zucker und Milch nach Packungsanleitung, aber mit 80 g Zucker einen Pudding zubereiten. Kuvertüre zugeben und unter Rühren darin schmelzen. Den Pudding erkalten lassen und gelegentlich umrühren.

Vorbereiten: Backblech (40x30cm)  fetten und mit Backpapier belegen, dabei das Papier an der offenen Seite des Blechs zu einer Randfalte knicken. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 200°C 

Heißluft: etwa 180°C 

Biskuitteig:

Eier und Wasser in einer Rührschüssel mit einem Mixer auf höchster Stufe 1 Min. schaumig schlagen. Mit Vanillin-Zucker gemischten Zucker unter Rühren in 1 Min. einstreuen und die Masse weitere 2 Min. schlagen. Mehl mit Backpulver mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren.

Den Teig auf dem Blech glatt streichen und backen.

Einschub: unteres Drittel 

Backzeit: etwa 10 Min. 

Biskuitplatte vorsichtig lösen, auf ein Stück Backpapier stürzen und mit dem Backpapier erkalten lassen.

Schokoladen-Buttercreme:

Weiche Butter mit dem Mixer geschmeidig rühren. Den erkalteten Pudding esslöffelweise darunter geben, dabei darauf achten, dass Butter und Pudding Zimmertemperatur haben, da die Buttercreme sonst gerinnt.

Füllung: Das Backpapier vorsichtig von der Biskuitplatte abziehen. Ein Drittel der Buttercreme zur Seite stellen. Restliche Buttercreme gleichmäßig auf die Biskuitplatte streichen. Biskuitplatte von der breiten Seite aufrollen. Mit der restlichen Füllung die Biskuitrolle komplett einstreichen. Mit einer Gabel Linien auf die Rolle ziehen. An den beiden Enden Kreise als Jahresringe einzeichnen. Biskuitrolle etwa 2 Std. kalt stellen.

Bon Appétit!

 

(Foto: ©Caitlin Childs-flickr.com)

Weihnachtsrezept Bolo Rei – Der portugiesische Königskuchen

 

In Portugal darf der Bolo Rei auf keinem Weihnachtsfest fehlen. Die Zutaten und das vollständige Rezept dazu findet ihr hier.

Zutaten:

1 kg     Mehl
100 g   Zucker
200 g   Margarine
5          Ei(er)
50 g     Hefe
2 cl      Portwein
250 ml Milch
1 TL     Salz
50 g     Orangeat
50 g     Kirsche(n), kandierte
50 g     Pinienkerne, gemahlene
50 g     Walnüsse, gemahlene
50 g     Korinthen
50 g     Sultaninen
           Puderzucker
1         Eigelb
100 g  Früchte, (Trockenfrüchte)

Zubereitung:

Die Hefe in 125 ml lauwarmer Milch und der Hälfte des Salzes verrühren, bzw. einbröckeln und an einem warmen Platz gehen lassen.
Mehl, Zucker, Margarine, Eier, Portwein, Rest Milch und Salz zufügen und zu einem Teig kneten. Ein zweites Mal gehen lassen.

Früchte dazugeben, durchkneten und ein drittes Mal gehen lassen.

Eine dicke Rolle daraus formen, auf ein Backblech als Kranz mit ca. 30 cm Außendurchmesser auslegen. Gefettetes Backpapier darunter nicht vergessen.

Trockenfrüchte auf dem Teig verteilen, mit Eigelb den Teig und die Früchte bepinseln. In die Mitte eine Tasse stellen, damit der Teig nicht zu einem Fladen zusammen backt. Eine halbe Stunde bei 180 - 200 ° backen. Etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Bom apetite!

 

(Foto: ©Wikimedia Commons)

Weihnachtsrezept: The American Cheesecake – Das Original

 

Der amerikanische Käsekuchen ist ein absoluter Klassiker, der in den USA gerne als Nachspeise zu Weihnachten gereicht wird. Wir sagen euch wie ihr dieses leckere, amerikanische Schwergewicht selber herstellen könnt.

Zutaten:

125 g   Butter
250 g   knusprige Hafervollkorn-Kekse
900 g   zimmerwarmer Doppelrahm-Frischkäse
300 g   Zucker
30 g     Speisestärke
1 TL     Vanille-Extrakt
3          Eier
175 g   Schlagsahne
Fett und Mehl für die Form
großer Gefrierbeutel (6 Liter)
Alufolie
Frischhaltefolie

Zubereitung:

Für den Boden Butter in einem Topf schmelzen. Von der Herdplatte nehmen und etwas abkühlen lassen. Kekse in einen großen Gefrierbeutel füllen, mit einer Teigrolle fein zerbröseln. Keksbrösel und Butter gut mischen. Springform (26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstreuen. Brösel in die Springform geben, zu einem glatten Keksboden fest drücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

Zwei Bahnen Alufolie (à ca. 38 cm) kreuzweise auf die Arbeitsfläche legen, Springform mittig daraufstellen. Folie an der Außenwand der Springform hoch- und umschlagen, eng andrücken.

Frisch­käse, Zucker, Stärke und Vanille-Extrakt verrühren. Nachein­ander Eier und Sahne unterrühren. Käsecreme auf den Boden gießen. Form auf die Fettpfanne des Backofens stellen und so viel heißes Wasser in die Fettpfanne gießen, dass das Wasser am Springformrand ca. 2,5 cm hoch reicht. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) ca. 1 Stunde backen, bis die Creme kaum noch wackelt, wenn man leicht an der Form rüttelt.
 
Cheesecake aus dem Ofen nehmen und die Folie entfernen. Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter ca. 1 Stunde abkühlen lassen. Mit Frischhaltefolie bedecken und mindestens 4,5 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen. Anschließend den Kuchen aus der Form lösen, anrichten und in Stücke schneiden.

Enjoy your meal!

 


(Foto: © pxhere.com)

Seitenanfang