Referate von Profis für Profis

Wie bei allen ZDS-Kongressen sind auch bei der SWEET TEC alle Referenten erfahrene Spezialisten in ihren jeweiligen Fachgebieten, die den Fachbesuchern aus den Unternehmen wertvolle Tipps, Anregungen und Erfahrungen für die Weiterentwicklung ihrer Unternehmen mitgeben können.

Nachfolgend die Profile einiger Referenten des SWEET TEC Kongresses 2015.

Prof. Dr. Ina Bergheim - Gesundheitsrisiko Fruktose? Bieten fruktosefreie/ fruktosereduzierte Süßwarenprodukte ernährungsphysiologische Vorteile?“

10/1992-09/1997 Studium der Oecotrophologie an der Justus-Liebig Universität, Gießen

10/1997-04/2002 Promotion im Institut für Biologische Chemie und Ernährungswissenschaft, FG Ernährungsphysiologie, Universität Hohenheim, Stuttgart, Leitung: Prof. Ch. Bode

Thema der Arbeit: „Veränderungen des Retinoidstoffwechsels als Faktor für die Entstehung von Neoplasien im Colon und Ösophagus. Einfluss von Alkoholkonsum und Ernährung.“

09/2001-06/2003 Wissenschaftliche Angestellte in der Abteilung Gastroenterologie und Hepatologie des Robert Bosch Krankenhaus, Stuttgart, Leitung: Prof. E.F. Stange

07/2003-08/2005 Postdoktorand im Department of Pharmacology and Toxicology der University of Louisville, Louisville, Kentucky, USA, Leitung: Prof. G.E. Arteel

10/2005-01/2008 Wissenschaftliche Angestellte im Institut für Ernährungsmedizin der Universität Hohenheim, Stuttgart, Leitung: Prof. S.C. Bischoff    

02/2008-10/2012 Leiterin einer BMBF-Nachwuchsforschergruppe am Institut für Ernährungsmedizin an der Universität Hohenheim, Stuttgart

07/2010 Abschluss Habilitationsverfahren: Fach Ernährungswissenschaft, Schwerpunkt Pathophysiologie der Ernährung und Diätetik

Seit 11/2012 Leiterin des Lehrbereichs Modellsysteme molekularer Ernährungsforschung, Friedrich-Schiller- Universität Jena, Jena

Seit 10/2014 Institutsdirektorin des Instituts für Ernährungswissenschaften, Friedrich-Schiller- Universität Jena, Jena

Ihr Vortrag:

Im Rahmen des Vortrags soll sowohl auf die Entwicklung der Fructoseaufnahme als auch die im Kontext mit einer erhöhten Fructoseaufnahme diskutierten metabolischen Folgen eingegangen werden. Hierbei werden sowohl ältere als auch aktuelle Befunde tierexperimenteller Untersuchungen sowie von Humanstudien zusammengefaßt, die einerseits die Folgen einer längeren chronischen erhöhten Fructoseaufnahme untersuchten als auch die Effekte von diätetischen Interventionen, die auf eine Fructosereduktion abzielten.

Weltweit ist die Prävalenz von Übergewicht und Adipositas sowie damit assoziierten metabolischen Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes Typ 2 und der nicht-alkoholbedingten Fettlebererkrankungen (NAFLD) in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen. Neben genetischen Faktoren, einer zu geringen körperlichen Aktivtivität und einer allgemeinen Überernährung wird auch eine erhöhter Konsum von Zucker und hierbei insbesondere Fructose im Kontext mit der Entstehung dieser Erkrankungen diskutiert. Tierexperimentelle Untersuchungen weisen darauf hin, dass ein erhöhter Konsum von Fructose bei Nagetieren und Primaten zur Entstehung von Übergewicht aber auch metabolischen Erkrankungen beitragen kann. Die Befunde humaner Untersuchungen zum Einfluß von Fructose auf die Entstehung von Übergewicht und mehr noch metabolischen Erkrankungen divergieren bisher hingegen teilweise stark; jedoch unterscheiden sich die Untersuchungen teilweise deutlich bezüglich der Studiendauer und dem Studiendesign.

Dr. Stefanie Bröring - Funktionelle Inhaltsstoffe - eine Quelle für Innovationen?

Since Oct 2013 Stefanie Bröring is full professor for “Agribusiness Management” at the University of Bonn in Germany. From 2009-2013 she was Prof. for Food Chain Management at the University of Applied Sciences in Osnabrück. Since 2008 she is research fellow at Wageningen University in the Netherlands. Prior to academia she worked in the agri-food industry and gained a wide array of consulting and industry experience working mainly in new business development-related functions. After her studies in Lübeck, Münster and Rotterdam she obtained her PhD on “innovation management of functional foods” from the University of Münster in Germany including a research stay at the University of Quebec at Montreal and the Institute of Nutraceuticals and Functional Foods in Quebec City, Canada.  Her research focuses on the challenges of technology and innovation management across agri-food chains and networks as well as the industry convergence between foods and drugs as well as within the emerging bioeconomy.

For more information see www.tim.uni-bonn.de

Joachim Demeulenaere - Added Value bei Süßwaren durch lnline Printing

Graduated in 2004 as Marketeerand after a 3 months internship in the company, he started to work for Printing International. This family owned business company is a worldwide specialist in designing and building pad printing machinery for many product groups. Soon he got more and more involved into sales of standard and customized project printing machines for plastics, toys, cosmetics. Since a few years he became International Sales Manager for Pharma & Food product group.

Sein Vortrag:

The aim of the presentation will be to show the possibilities and new opportunities of printing onto sweets and confectionery products.

-lntroducing Printing International company
-Overview of product groups -Explanation of printing technique
-Reasons to print onto sweets
-Printing opportunities and examples of printed sweets

Dr. Annemarie Dengler - Market Analysis: OTC

Education
Pharmacist; Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg, Germany

PhD Pharmaceutical and Medicinal Chemistry + Industrial Chemistry; Westfälischen-Wilhelms-Universität, Münster, Germany

Work Experience

2002 – 2003
Scientific Assistant at Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg, Germany (Institute of Pharmaceutical and Medicinal Chemistry)

2003 – 2006
Scientific Officer at Westfälischen-Wilhelms-Universität, Münster, Germany (Institute of Pharmaceutical and Medicinal Chemistry)

2006 - 2012
Manager Regulatory Affairs - Consumer Health Care Products
Manager Business Development - Consumer Health Care Products
at Diapharm GmbH, Münster, Germany

since 2012
red otc development GmbH, Münster, Germany

Current Position

Director Business Development
Project Management / Product Development of Innovative OTC Products;
Market Analysis, Portfolio Analysis, Definition of Brand Line Extensions;
International Registration Procedure Strategies;
Licensing Models for OTC Products

Ihr Vortrag:

OTC medicinal products, food, medical devices, cosmetic - defining the product status of new health care products

Regulatory versus Marketing and Distribution challenges

Discussion of current market trends

Verifizierung und Qualifizierung von Anlagen & Maschinen Unterschiede zwischen einer Produktionsanlage für Süßwaren und Arzneiprodukten

Education
1983 - 1991 Studium Verfahrenstechnik, Universität Stuttgart

Business Experience
Seit 2012 Leitung Technik - Hosokawa Alpine Compaction
2010 - 2014 Leitung Konstruktion und Projektierung - Hosokawa Bepex GmbH
1991 - 2001 Konstruktion und Anlagenbau - JRS, Rosenberg

Tobias Fischer, Geschäftsführer von Goodmood Food

Beruflicher Werdegang / Career:

Tobias Fischer arbeitet im internationalen Bio-Rohkost und Fair Trade Markt - mit dem Schwerpunkt auf Kakao und Kokosprodukten.

Nachdem er einige Jahre in der Film- und Mode-Industrie gearbeitet hatte, erlebte er durch ein einschneidendes Erlebnis die gesundheitliche Wirkung von Roh-Kost. Die daraus resultierende Lebensqualität motivierte ihn schließlich zu einer beruflichen Neuausrichtung um an Inhalten zu arbeiten, die er mit voller Überzeugung vertreten kann. 

Tobias Fischer ist u.a. exklusiver Vertriebs-Partner der Firma "Big Tree Farms" für den deutschsprachigen Raum. Dieses Unternehmen hat seit seiner Gründung im Jahr 2003 neue und innovative Maßstäbe in den Bereichen Kakao- und Kokos-Verarbeitung, Nachhaltigkeit, Fair Trade und Qualität gesetzt. In Indonesien arbeitet man bereits mit über 13.000 Kleinbauern in Kooperativen zusammen und ist dort der derzeit größte Produzent von Bio-Lebensmitteln.

Tobias ist Geschäftsführer von "goodmoodfood" in Berlin.

Sein Vortrag: Indonesischer Kokosblütenzucker als alternatives Süßungsmittel in Feinen Backwaren

Prof. Jenz Großhans - Innovative Süßwarenverpackungen: Von der Idee zum Konzept

Jenz Großhans ist gelernter Koch, studierte Informatik und arbeitete als Kfz-Mechaniker. Er führte ein Restaurant und eine Mietwerkstatt und arbeitete in zahlreichen weiteren Berufsfeldern. In Schwäbisch Gmünd studierte er Produktgestaltung und einige Semester Visuelle Kommunikation. Seit 1990 führt er gemeinsam mit seiner Frau, Dipl. Des. FH Miriam Arsad, ein Designbüro.

Jenz Großhans hat bereits zahlreiche Seminare und Schulungen für Unternehmen und Verbände durchgeführt, bis er 1999 das erste Projekt am Kölner Fachbereich Design anbot.

Seit 2002 Professur für Design Konzepte. Zahlreiche Gastvorträge und Lehrtätigkeit in Europa, Brasilien, Japan und Taiwan.

Direktor der KISD 2006 bis 2013


Sein Vortrag:
Einblick in mehrere Projekte internationaler Designstudenten aus dem Süßwarenbereich. Innovative Produktentwicklung zu unterschiedlichen Themen.

Stephan Hausmanns - Kollagene Proteine - Von innovativen Darreichungsformen zu bio-aktiven anti-aging Substanzen?

Stephan Hausmanns is Vice President of the Business Unit Health & Nutrition at GELITA AG, headquartered in Eberbach, Germany and in charge for global sales, product management & NBD of collagen peptides (hydrolysates).

Prior to joining GELITA in June 2010, Mr. Hausmanns was responsible for New Business Development & Management New Ingredients for BENEO Palatinit GmbH / Südzucker AG and Patent Management for NUTRINOVA GmbH.

He worked as an R&D Scientist and Project Manager within the former HOECHST AG and Aventis R&D the years before in the area of food-biotechnology and bioprocess-engineering.

Mr. Hausmanns holds a Dipl. Chem. (M.Sc.) degree in chemistry from the University of Bonn, Germany, and a Ph.D. in process engineering with additional studies in business economics.
 
He is (co-)inventor of more than 30 patents and has published more than 50 papers or presentations in distinguished journals or on scientific conferences specializing in advances in food and beverage ingredients and technology.

Sein Vortrag:

Next to traditional fruit gummies, gelatin based confections are more and more used as innovative delivery format for health supplements. Mainly in form of fortified gummies, these confections are an innovative and very attractive alternative for the delivery of nutrients like vitamins, minerals or other active ingredients.
Breaking down the collagen polymer further to peptides, a bioactive stimulation of certain body functions is triggered resulting in joint-health, bone-health and beauty-from-inside applications with remarkable new science and claim opportunities.
Fortified gummies could be a suitable delivery format also for supplementation of said collagen peptides as well as other confectionary formats like e.g. chocolate, comprimates or pressed gums. 

The presentation will highlight various forms of collagen protein application in the way of e.g. fortified delivery systems or active ingredients based on collagen. The active ingredient can be delivered using said gummies or, as alternative in various other confectionary application.

The presentation will highlight the research status of discussed innovations and will show exemplary products from the market. An overview about the related regulatory framework in Europe will round-up the presentation.  

Georg Hesse - Kostenreduzierung durch Steigerung der Prozesseffizienz

Planung und Vertrieb bei der L&R Kältetechnik seit 01.11.2008

Marc Horna - Verifizierung und Qualifizierung von Anlagen & Maschinen Unterschiede zwischen einer Produktionsanlage für Süßwaren und Arzneiprodukten

Education

1989 - 1991 Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker Fachrichtung Fördertechnik 1993 - 1995 Ausbildung zum Maschinenbautechniker

Business Experience

Seit 2014 Leitung R&D - Hosokawa Bepex GmbH
2010 - 2014 Leitung Konstruktion und Entwicklung - Hosokawa Bepex GmbH 
2007 - 2010 R&D, Entwicklung von Süßwarenmaschinen - Hosokawa Bepex GmbH 
2003 -2007 Leitung Konstruktion Dauerbackwaren - Werner&Pfleiderer Industrielle Backtechnik / Entwicklung und Konstruktion von Maschinen zur Herstellung von Backwaren wie Keksen, Salzstangen, Crackern,… 
1998 - 2003 Konstrukteur für Lebensmittelmaschinen / Enwicklung von Maschinen und Extrusionsvorrichtungen zur Herstellung von Süßwaren  
1995 - 1998 Gruppenleitung Konstruktion - Bissinger Behälterbau GmbH

Dorothee Klöpf - Pflanzliche Gesundheitsprodukte

1994-1998 Studium der Pharmazie (TU Braunschweig) mit anschließendem praktischen Jahr

1999 Approbation als Apothekerin

1999-2002 Regulatory Scientist I GlaxoSmithKiine Consumer Healthcare, Herrenberg 2002-2004 Aufbaustudiengang Wirtschaftswissenschaften, Schwerpunkt Marketing und F&E-Management mit dem Abschluss Diplom-Wirtschaftsapothekerin

2004 -2010 Business Development Manager, später Teamleiter bei Diapharm 2010-2014 Teamleiter Regulatory Affairs OTC

2014 bis heute Senior Manager Regulatory Affairs I GMP Services

Ihr Vortrag:

Definition und Abgrenzung der Verkehrsfähigkeiten im Grenzgebiet zu "Süßwaren" mit pflanzlichen lnhaltsstoffen:

--> Nahrungsergänzungsmittel

--> Medizinprodukte

--> Arzneimittel

Welche regulatorischen Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt es? Was muss ich bei der Herstellung berücksichtigen? Was muss ich bei Werbeaussagen berücksichtigen? Chancen und Risiken?

Produktbeispiele

Frank Räcker - Lakritz-Extrakt - Funktionalität in OTC medizinischen Süßwaren

Professional education:
- Handwerkliche Ausbildung zum Bäcker
- Fachhochschulreife/Schwerpunkt Naturwissenschaft
- Studium zum Lebensmitteltechniker
-Ausbildung- REFA Fachkraft für Prozesstechnik

Professional career:
- Technical Area Sales Manager, PB Gelatins
- Sales Director, MOLDA AG
- Since 1st August 2008 Division Manager Sales, NOREVO GmbH, Harnburg

Subject of his presentation:

Licorice Extract - Functionality in OTC medicated confectionery
Lakritz-Extrakt- Funktionalität in OTC medizinischen Süßwaren

Main Topic:
Licorice Extract - natural plant extract, flavouring and sweetening ingredient
Definition and origin
Functional properties and sensory profile
Quality control
Applications in confectionery and OTC products
Nutritional information
Commercial forms of Licorice Extract

Martin Rzepka, BioGrund GmbH - Prozessoptimierung bei der Dragierung I Alternative Technologien: Effiziente Überzugsverfahren (DünnschichtdragierungiFilmüberzüge)

Mr Martin Rzepka, Head of Development at BIOGRUND GmbH. He has a degree as industry master. Since 2003 he is specialized in the formulation of film coating systems for solid oral dosage forms. Especially ready-to-use coating systems for the nutraceutical and pharmaceutical industry are his main activity. Since 1999 BIOGRUND has been developing and producing special powder preparations for film coating, sugar-coating, tabletting and colouring.

Sein Vortrag:

Process technology: Difference between sugar-coating and film coating on oral solid dosage forms.
Overview: which characterictics each technology has. Advantages of using a coating. New sugar-coating technolgy. Combination of film-and sugar-coating, fully automated.
Result: shortened process time and increasing the effectiveness.

Daniel Schibur - Flexibilität und Effizienz durch modulare Verpackungsmaschinen für Süßwaren

2000-2005: Studies in Mechanical Engineering/Production Technology (RWTH Aachen)
2004-2006: Postgraduate studies Economics (RWTH Aachen)
2006-2013: Different sales positions in mechanical engineering companies
2014- today: Area sales manager Theegarten-Pactec GmbH Dresden

Sein Vortrag:

Flexibility and efficiency thanks to modularity in confectionery wrapping

Flexibility and efficiency for manufacturer and machine supplier
State-of-the-art wrapping: requirements and solutions
Flexibility vs. Efficiency- a trade-off?
Modular concepts for machines and confectionery wrapping systems

Prof. Dr. Karl Speer, TU Dresden - Authentifizierung von Sortenhonigen - Manuka-Honig

Studium der Chemie und Lebensmittelchemie an der TU Hannover und Universität Hamburg. Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker. Promotion an der Universität Hamburg im Arbeitskreis von Herrn Prof. Montag.
Von 1984 bis 1993 wiss. Mitarbeiter am Hygienischen Institut der Freien und Hansestadt Hamburg.  Aufbau eines Dioxin- und PAK-Labors. Kaffeeforschung: 16-O-Methylcafestol die Indikatorsubstanz zum Nachweis von Robusta.
1993 Habilitation an der Universität Hamburg. Seit April 1993 Lehrstuhlvertretung, seit 1994 Inhaber der Professur für Spezielle Lebensmittelchemie und Lebensmittelproduktion an der TU Dresden.

Forschungsschwerpunkte: Lipidfraktion des Kaffees, Qualität und Authentizität von Honig, Pestizide, Analytik organischer Kontaminanten (PAK, MCPD, Pyrrolizidinalkaloide), Qualitätskriterien zur Beurteilung von Tee, Kräutern und Arzneipflanzen.

Mitgliedschaften:
DIN "Honig", "Tee", und "Kaffee".
Forschungskreis der Ernährungsindustrie (FEI) ,
Euro Fed Lipid
GDCh-Arbeitsgruppe "Pestizide"
Association Scientifique Internationale du Café (ASIC)


Sein Vortrag:

It is known that unifloral honeys are of higher quality, are favored by customers, and achieve higher prices on the market. Therefore the authentification of the different honeys is of great importance. Up to now pollen analysis is the main method besides sensory and physico-chemical analysis. However, filtration, under/over represented or similar pollen grains complicate the microscopic analysis. But there are approximately 200.000 known secondary plant products which lead to the uniqueness of plants and polyphenols such as flavonoids and phenolic acids turned out to be very suitable for the differentiation of the honeys. They are exclusively built in plants and are incorporated into honey via the nectar, the honey dew, and the pollen.
The primary aim was to define suitable phenolic acids and flavonoids as marker substances to determine the botanical origin of unifloral honeys. Therefore, a reliable polyphenol analysis of honey including an efficient solid-phase extraction and a selective and sensitive UHPLC-DAD-MS/MS method (Ultra High Performance Liquid Chromatography – Diode Array Detection – Tandem Mass Spectrometry) to perform comparative quantification studies in order to estimate the feasibility of phenolic marker was developed.
Furthermore, HS-SPME-GC/MS (Head Space - Solid Phase Mikro Extraction - Gas Chromatography / Mass Spectrometry) was carried out to obtain the aroma profiles of the individual honeys.
Both methods are proved to be suitable to classify unifloral honeys. This will be demonstrated for Manuka honey.

Farhan Tufail - Bedeutung von Halal Zertifizierung für Süßwaren - Grundlagen, Chancen, Märkte

Education:
M.Sc. Mathematics, ETH University, Zürich, Switzerland, 2000
BA lslamic Studies, University of Berne, Switzerland, 2006 to present
Teaching:
Production and Certification of Feodstuff according to Halal requirements, Innovative Quality and Food Safety, ZHAW Wädenswil, Switezrland, 2009 to present
Production of Halal-Foodstufff and their certification, Food Science and Management, BFL, Zollikofen, Switzerland, 2010 to present
Food production according to the islamic dietary law, University of Applied Seiences Western Switzerland- Institut Life Technologies, Sion, Switzerland, 2010 to
Present
Halal Certification offood stuft, Food Quality and Law, Albstadt-Sigmaringen University, Sigmaringen, Germany, 2010 to Present
Halal food stuft, it's production and certification, University of Trier, Neu-Brandenburg, Bremerhaven and Osnabrück, Germany, 2011
Personal Experience
Ha Iai Certification Services in the following position
October 2009- Present Chief Executive Offleer
November 2009- Present Tutor for Halal Awareness Courses at food technologist schools in Switzerland (Wädenswil, Zollikofen and Sion) and Germany
(Sigmaringen, Trier, Bremerhaven, Osnabrück and Neubrandenburg)
Halal Certifcation Service, Foundation lslamic Center Berne in the following position
2003- October 2009 Trainee and Secretary

 

 

 

Klaus Volgmann - On-the-go Packaging: Focus on Convenience

Some 30 years of experience in packaging for chocolate, confectionary, cosmetics, tobacco, nonfood FMCG, development, innovation manager

E. Gundlach KG, Bielefeld
CD Cartondruck (today MPS Packaging) Heilbronn
4P Nicolaus (today Grafik Packaging) Cologne
Chesapeake (today MPS Packaging) Stuttgart and Bradford
Mayr Melnhof Packaging Vienna
RCL Packaging Group Hannover


Sein Vortrag:
Presentation for "to go packaging concepts". Part of the presentation will be a look back into the history and a look into the future. We will touch product development, change of consumer behaviour and as well the retail side.

Sebastian Zösch - Trend vegane Süßwaren - Potential für die Zukunft?

Sebastian Zösch, Geschäftsführer, VEBU (Vegetarierbund Deutschland)
(Jahrgang 1979)

Sebastian Zösch ist seit 2009 Geschäftsführer und stellvertretender Vorsitzender des VEBU (Vegetarierbund Deutschland). Er studierte Management in Non-Profit-Organisationen. Als erfahrener Referent und Ko-Autor des Standard-Werkes "Vegan" von Kath Clements sowie der deutschsprachigen Fassung von "Tiere Essen" von Jonathan Safran Foer ist Sebastian Zösch ein gefragter Experte. Durch seine Präsenz in den Medien und kreative Kampagnen bringt er breite Bevölkerungsschichten zu einer kritischen Hinterfragung ihrer Ernährungsweise. In seiner Zeit als VEBU-Geschäftsführer hat der 35-jährige die erste vegetarische Messe "VeggieWorld – Die Messe für nachhaltiges Genießen" ins Leben gerufen und die Aktion "Donnerstag ist Veggietag" von Belgien nach Deutschland gebracht. Darüber hinaus hat er die weltweit erste Vitamin-B12-Zahncreme erfunden, die Anfang 2012 in Zusammenarbeit mit dem Naturkosmetikhersteller SANTE auf den Markt gekommen ist. Im Rahmen der EU-Lebensmittelinformationsverordnung setzt sich der Interessensvertreter europäischer Vegetarier in Brüssel außerdem dafür ein, dass die Begriffe "vegetarisch" und "vegan" eindeutig definiert und geschützt werden. Sebastian Zösch wurde von den Usern auf vegetarier24.de zum beliebtesten Vegetarier Deutschlands gewählt. Für seine erfolgreiche Kampagnenarbeit erhielt der VEBU-Geschäftsführer bereits sechs internationale Marketing- und Medienpreise.

Seitenanfang