Future of Confectionery: Plant Based Solutions CIS-940

29.10. - 30.10.2019

The Future of Confectionery: Plant-Based Confectionery, Bakery & Ice Cream Solutions

Der Markt für pflanzliche (vegane) Lebensmittel wächst rasant, was auf ein zunehmendes Bewusstsein der Verbraucher für Umwelt, Gesundheit und Tierschutz zurückzuführen ist. Pflanzenbasierte Lebensmittel sind zum Mainstream geworden, und die Verbraucher verlangen mehr Auswahl, bessere Qualität und nachhaltigere Produkte.

Doch die Lebensmittelhersteller stehen vor Herausforderungen: Die Entfernung tierischer Inhaltsstoffe (Proteine, Öle/Fette, Eier) beeinflusst Textur, Geschmack und Nährwerte des Endprodukts. Es bedarf umfangreicher Reformulierungen und Verarbeitungsanpassungen, um die Beseitigung von z.B. Gelatine aus Marshmallows, Eiern aus Muffins oder Milchprodukten aus Eiscreme auszugleichen. Dieser Kongress bietet Lösungen und Werkzeuge zur Beantwortung der Frage: Wie kann man pflanzliche Süßwaren, Backwaren und Speiseeis entwickeln, ohne Kompromisse bei Textur und Geschmack einzugehen?

Schwerpunkte:

  • Märkte und Trends
  • Pflanzenbasierte Rohstoffe als Trendzutat
  • Geschmackliche Herausforderungen bei pflanzlichen Süßwaren
  • Verarbeitung von pflanzlichen Süßwaren
  • Austauschkonzepte für Molkereiprodukte
  • Ei-Ersatzkonzepte
  • Konzepte für den Austausch von Gelatine

 

Hier finden Sie unser Programm:

 

Unsere Referenten:

 

Finn Hjort Christensen, DuPont N & H, DK

Finn Hjort Christensen hat einen Bachelor of Science in Wirtschaftswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre sowie einen Master of Science in Chemie. Er hat in verschiedenen Qualitätskontroll- und Produktentwicklungs-Funktionen für Unilever in Dänemark gearbeitet (mit Eiscreme, Margarine und Dressings), bevor er im Jahr 1997 zu DuPont N&H als Anwendungsmanager, (Eiscreme-Anwendungen) wechselte. Finn Hjort Christensen hält derzeit den Titel des Senior-Hauptanwendungsspezialisten und Gruppenmanager der Sweet Application Group in DuPont N & H, die Eis, Dessert und Milch & Creme umfasst.

 

Minna Hakaoja, ProVeg

Minna Hakaoja arbeitet bei ProVeg als Business Developer. ProVeg ist die weltweit erste international tätige Ernährungsorganisation, die sich für eine pflanzliche Lebensweise einsetzt.ProVeg verfolgt das Ziel, den weltweiten Tierkonsum bis 2040 um 50 Prozent zu verringern. Minna Hakaoja unterstützt Unternehmen dabei, den wachsenden Markt der pflanzlichen Lebensmittel zu nutzen. 

Ihre Fachgebiete sind :

  • nachhaltige Lebensmittelindustrie
  • Unternehmensengagement - Pflanzenbasierte Lebensmittelmärkte: Verbraucher, Unternehmen, Produkte, Zutaten, Inhaltsstoffe
  • Investitionsförderung
  • Service Design

Anna Martin, Fraunhofer Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung 

Anna Martin hat 2016 ihren Abschluss als Master of Science in Lebensmitteltechnologie an der Technischen Universität München gemacht. Aktuell forscht sie in den Bereichen Extrusion und Prozessentwicklung am Fraunhofer Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung. Im Rahmen der Freisinger Tage am IVV informierte sie gemeinsam mit Jürgen Bez und Andreas ­Detzel über Verfahrensprojekte im Rahmen der EU-Maßnahmen zu „Protein2Food“ (www.protein2food.eu) zur Förderung von hochqualitativem Food-Protein aus Saaten und Legu­minosen.


Uwe Möllhoff, Herbstreith & Fox KG 

Von 1988-1993: Studium der Verfahrenstechnik / Biotechnologie an der Lebensmittelhochschule "Moskauer Technologisches lnstitut für Lebensmitteltechnologie / Moskauer Staatliche Akademie für Lebensmittelproduktion", Moskau, Sowjetunion/ Russland

Uwe Möllhoff arbeit seit Oktober 1993 bei Herbstreith & Fox KG in den Positionen und ist aktuell der Gebietsleiter Verkauf und Anwendungstechnik für Deutschland + Osteuropa.

Heike Quendt, QFI Quendt Food Innovation KG

Heike Quendt ist mit Ihrem Ehemann Matthias zu je 50%ig geschäftsführende Gesellschafterin der 2015 gegründeten QFI Quendt Food Innovation KG, ein Produktentwicklungsunternehmen, welches Lebensmittelhersteller bei der Entwicklung und Markteinführung von innovativen Produkten unterstützt. Sie verantwortet die Bereiche Produktentwicklung, Qualitätssicherung und Personal.

Bis 2014 baute Sie die Dr. Quendt - Innoback, dem Produktentwicklungslabor der Dr. Quendt KG, ein industrieller Marken-Backwarenhersteller, in Dresden auf und unterstützte ihren Mann über 10 Jahre in verschiedenen Führungspositionen, wie QS, Personal und Unternehmenskommunikation. 

QFI Quendt Food Innovation KG bietet Trend- und Marktanalyse, Prototypenentwicklung auf Basis von Nährstoffprofilen und soziografischen Modellen, sowie Unterstützung bei Markteinführung und Implementierung innovativer Produkte in industrielle Prozesse. 

Als Dipl. Ökotrophologin und Ayurveda- Ernährungsberaterin (Qeveda) verfügt sie über fundierte ernährungswissenschaftliche Kenntnisse, die sie engagiert in verschiedenen öffentlichen Organisationen vermittelt.

 

Matthias Quendt, QFI Quendt Food Innovation KG

Matthias Quendt ist mit seiner Frau Heike zu je 50%ig geschäftsführender Gesellschafter der 2015 gegründeten QFI Quendt Food Innovation KG, ein Produktentwicklungsunternehmen, welches Lebensmittelhersteller bei der Entwicklung und Markteinführung von innovativen Produkten unterstützt. Er verantwortet die Bereiche strategisches Marketing und Vertrieb. 

Bis 2014 baute er 20 Jahre - gemeinsam mit Vater, Mutter und Ehefrau - die Dr. Quendt KG, ein industrieller Marken-Backwarenhersteller, in Dresden auf. Als geschäftsführender Gesellschafter führte er die Bereiche Vertrieb, Produktion und Controlling. 

Mittelständiges Unternehmertum und zukunftsorientierte Ernährungswirtschaft sind wichtige Säulen unserer demokratischen Gesellschaft. Deshalb engagiert er sich ehrenamtlich in verschiedenen öffentlichen Institutionen. 

Natalia Tindborg, AAK

Natalia Tindborg hat einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaft und arbeitet bei AAK als globale Produkt- und Marktmanagerin für pflanzenbasierte Molkerei-Ersatzprodukte.

Mit langjähriger Erfahrung aus Pharma und Life Science im B2B-Vertrieb, der globalen Strategieentwicklung und der kommerziellen Optimierung bringt Natalia einen kundenorientierten Ansatz zum Thema "Plant Based Solutions" ein. 

Jos Vast, Bakery Academy

Jos Vast ist mit dem Backhandwerk aufgewachsen, in einer Bäckerei, die den Übergang von einer mittelgroßen Bäckerei zur industriellen Backwarenherstellung vollzog. 2004 schloss Jos seinen MSc in Technischen Betriebswirtschaftslehre an der Rijksuniversiteit Groningen ab. Über eine lange Liste von verschiedenen Betriebs- und Managementfunktionen hat er auch im Bereich F&E und Qualitätssicherung gearbeitet, wo die Idee zur Gründung der Bakery Academy entstand.

Die Bakery Academy wurde 2009 gegründet und verbindet Theorie und Praxis in der Problemlösung und Produktentwicklung.

Bekannt wurde die Bakery Academy besonders durch die Neuformulierung von Backwaren.


Zielgruppe:

- Führungskräfte & Spezialisten aus der Industrie - Marketing, F&E, Produktion
- Zuckerwaren-, Bäckerei-, Eiscreme-Industrie

 

Sie wollen Aussteller werden und Ihr Unternehmen auf diesem Kongress vorstellen?

Finden Sie hier alle Informationen über unsere Foyeraustellung


 

Sie möchten Ihre Produkte unseren Teilnehmern vorstellen?

Um Ihre Produkte in unserer Produktmusteraustellung den Teilnehmern zur Verkostung zur Verfügung zu stellen, wenden Sie sich bitte an unsere Projektassistentin:

Sabine Dirksen -> s.dirksen(at)zds-solingen(dot)de

 


 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________

Verwendete Schlagwörter: #IceCream,#Confectionery,#Bakery,#Solutions,#PlantBased,#FutureofConfectionery,#congress,#Kongress,#FoodSolutions,#vegan

Termin(e)1

29.10.2019 – 30.10.2019  |  Solingen

Future of Confectionery: Plant Based Solutions

Beginn:

29.10.2019 | 09:00 Uhr

Ende:

30.10.2019 | 16:00 Uhr

Trainer

Ort:

ZDS - Die Süßwaren-Akademie
De-Leuw-Str. 3-9
42653 Solingen

Maximale Teilnehmeranzahl

120 Teilnehmer im gesamten Seminar
3 Teilnehmer  je Unternehmen

Sprache(n):

  • DE
  • EN

Teilnahmegebühr

1.590,00 €

Reduzierte Teilnahmegebühr (nur für Mitglieder der ZDS e.V.)

1.290,00 €

Leistungen

  • Seminarunterlagen
  • Pausensnacks und -getränke
  • Mittagessen an beiden Kongresstagen
  • Festliches Abendessen am ersten Kongressabend

In den Warenkorb

Zurück zur Übersicht

Rabatt

Ab dem 2. Teilnehmer eines Unternehmens stehen attraktive Vergünstigungen zur Verfügung.
Für Universitäten und Institute wird ein Rabatt von 50% gewährt.

 

Wir helfen gerne weiter

Sie haben Fragen, Wünsche und/oder Anregungen? Sprechen Sie uns an:

ZDS - Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft e.V.
De-Leuw-Str. 3 - 9
42653 Solingen
T. +49 (0) 212 / 59 61-32
seminar(at)zds-solingen(dot)de

 

 

Das Jahresprogramm 2019

Seitenanfang