09.05.2019

Unsere Schüler stehen Kopf - Interaktive Verkehrserziehung

Einmal selbst erleben, wie Alkohol Bewegungen und Reaktionen verändert? Was passieren kann, wenn man zu schnell unterwegs ist? Realitätsnah, aber ohne böse Folgen konnten das gestern die Schüler der ZDS an dem Überschlagssimulator und mithilfe der "Rauschbrille" des ADAC testen.

Im ADAC Überschlagsimulator erlebten die Schüler hautnah, wie es sich anfühlt, in einem Auto plötzlich „auf dem Kopf“ zu sitzen und mit der „Rauschbrille“ konnten die Schülerinnen und Schüler ganz nüchtern erleben, wie sich 0,8 Promille anfühlen. Jetzt unter Zeitdruck balancieren oder auch noch Stifte aufheben – ganz schön schwierig! 

Bevor es jedoch mit dem Testen losging, wurde den Schülern von den beiden ADAC-Mitarbeitern noch einmal eindrucksvoll vermittelt, welche Folgen zu schnelles, risikofreudiges oder berauschtes Fahren haben kann. Zusammen mit dem regelmäßig stattfindenden "Crash-Kurs" NRW mit Sicherheit eine gute Aktion, um Jugendliche für das Thema zu sensibilisieren.


 Zurück
Seitenanfang